Infolge des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs des russischen Präsidenten Putin gegen die Ukraine hat sich am 9. März ein Hilfsnetzwerk für NS-Verfolgte in der Ukraine gebildet. Das Netzwerk besteht aus circa 30 Initiativen, Stiftungen, Gedenkstätten und Erinnerungsorten in Deutschland, die sich mit NS-Verbrechen auseinandersetzen und teilweise langjährige Kontakte zu Überlebenden der NS-Verfolgung, Fachkolleg*innen und Kooperationspartner*innen pflegen. Das Netzwerk bittet nun um Spenden für Überlebende der nationalsozialistischen Verfolgung in der Ukraine.

Zusätzliche Informationen