Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Mitglieder und Förderer des Trägervereins und der KZ-Gedenkstätte,

mit diesem Kurznewsletter müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass uns die Corona-Pandemie hinsichtlich unserer Planungen für den 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, auch in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung macht.

Noch im Newsletter zum Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel hatten wir mitgeteilt, dass in diesem Jahr die seit vielen Jahren in Kooperation mit dem Gymnasium Kaltenkirchen stattfindende Veranstaltung zum 27. Januar wieder in Präsenz durchgeführt werden kann.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemiesituation haben wir uns jetzt schweren Herzens entschieden, die für den 27. Januar in der Bürgerhalle der Stadt Kaltenkirchen geplante Veranstaltung „Nie wieder!? – Ein darstellerischer Beitrag von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Kaltenkirchen“ abzusagen.

Wir hoffen diesbezüglich auf Ihr Verständnis!

Gegenwärtig werden verschiedene Szenarien geplant, die es ermöglichen sollen, das Stück „Nie wieder!?“ der Öffentlichkeit noch zu zeigen.

 

Die bereits zum Jahreswechsel angekündigte Wanderausstellung „Der lange Weg – Aus der Vergangenheit lernen – Zukunft gestalten“ Wanderausstellung des Verbands deutscher Sinti und Roma e.V., Landesverband SchleswigHolstein.

wird hingegen – wie geplant – zwischen dem 27. Januar und dem 03. März 2022 im Neubau des Dokumentenhauses der KZ-Gedenkstätte gezeigt.

Die Eröffnung der Ausstellung am 27. Januar 2022 kann vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemiesituation leider nur in einem sehr kleinen Kreis eingeladener Personen sowie mit Vertreter:innen der Medien erfolgen.

Dies bitten wir zu entschuldigen und hoffen auch hier auf Ihr Verständnis!

Zu den bekannten Winteröffnungszeiten der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen ist die Ausstellung ab dem 28. Januar 2022 für das Publikum geöffnet

Zusätzliche Informationen